Gegründet wurde die Praxis in den 50er Jahren von meinem Vater Kurt Sparschuh. Zahnbehandlung bedeutete in der damaligen Zeit, dass die eigentliche Behandlung, das Röntgen, aber auch die Terminvergabe und ein Teil der Verwaltung vorwiegend in einem Raum stattfanden. Später wurde die Praxis mit einem zweiten Behandlungszimmer erweitert. 

Schon früh wurde aber auch ein Eigenlabor zur Anfertigung zahntechnischer Arbeiten eingerichtet. So konnten Kronen, Zahnprothesen oder Reparaturen am Zahnersatz selbst durchgeführt werden. Die Anfertigung von qualitativ hochwertigen, langlebigen prothetischen Arbeiten, aber auch das Legen dauerhafter Füllungen zeichnete die Praxis aus.

Zusammen mit Kurt Sparschuh war meist seine Ehefrau Gretel Sparschuh mit in der Praxis tätig. Beide waren dafür bekannt, dass ihnen neben der eigentlichen Behandlung immer die menschliche Seite, die Zuwendung zum Patienten, ganz wichtig war. Auch dafür waren beide im Patientenkreis beliebt und geschätzt.

drsparschuh historie 950x360pxPraxis in der Anfangszeit

Die Übergabe der Praxis an Dr. Jürgen Sparschuh erfolgte 1989. 

1990 wurde die Praxis insgesamt neu gestaltet und durch einen Anbau vergrößert. Die Behandlung in 4 Behandlungszimmern wurde so ermöglicht. Ab sofort stand ein Röntgenraum mit Großröntgengerät zur Verfügung. Die Hygiene konnte in einem zentral angeordneten Sterilisationsraum erfolgen. Dieses neue Praxiskonzept bewährte sich von Anfang an.

2015 erfolgte im Röntgenbereich die Digitalisierung.

2016 erfolgte erneut eine bauliche Umgestaltung der Praxis: der Anbau eines Aufzugs für Zahnarztpraxis und Apotheke. So können nicht nur behinderte Menschen, sondern auch Eltern mit Kinderwagen oder ältere Patienten problemlos unsere Praxisräume erreichen.